Marianische Männerkongregation

gegründet 1608 im Hohen Dom zu Köln


Vorderseite der MC-Medaille: Mariä Verkündigung

Rückseite der MC-Medaille: die Schwarze Mutter Gottes

Die Marianischen Kongregationen (MC) sind eine weltumspannende Organisation, in der sich katholische Frauen und Männer der Mutter Gottes anvertrauen und sich ihr ganz weihen.

Im Laufe der Geschichte haben sich über 80.000 Marianische Kongregationen der sogenannten Prima Primaria des Römischen Kollegs angegliedert. Im Jahre 1963 konnte die Organisation ihre 400-Jahrfeier begehen.

Das Wesen der Marianischen Kongregationen drückt sich in drei Hauptgrundsätzen aus.

Diese sind

  • Heiligkeit, 

  • geistliche Sorge um Mensch und Welt,

  • Verehrung der Gottesmutter.

Die beiden ersten Prinzipien: Heiligkeit und geistliche Sorge um Mensch und Welt bilden das Ziel der Gemeinschaft. Das dritte Prinzip ist der Weg zur Erreichung des Ziels.

Die Gottesmutter verkörpert die beiden ersten Prinzipien in vollkommener Weise, so daß sie uns ideal bei unseren Bemühungen wegweisend unterstützen kann. Dabei lenkt sie uns nicht vom Zentrum, das heißt von Christus ab, sondern sie führt uns um so sicherer zum Zentrum, zu Christus. 
Seit der Hochzeit zu Kana ruft sie den Menschen zu:
" Was er (Christus) euch sagt, das tut! " (Joh.2,5)

Die Mitglieder dieser Kongregation nennen sich Sodalen, das heißt „Gefährte“, „Freund“. Sie übereignen sich der Muttergottes durch eine volle Weihehingabe, die sogenannte Lebensweihe. Mit dieser Lebensweihe versprechen sie, sich unter dem Banner der Allerseligsten Jungfrau mit aller Kraft für die eigene und der anderen Menschen christliche Vollkommenheit und ewige Seligkeit bis zu ihrem Lebensende einzusetzen.

Monatliche Pflichtveranstaltung für alle Sodalen
in St. Maria in der Kupfergasse:

am „Eucharistischen Donnerstag“

(Tag vor dem Herz-Jesu-Freitag, 
dem ersten Freitag jedes Monats)

19.00 Uhr
20.00 Uhr

Heilige Stunde
Versammlung der Männer im Pfarrsaal mit Vortrag.

     Vorher:

17.00 Uhr
17.45 Uhr
18.30 Uhr

Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung,
Rosenkranzgebet,
Heilige Messe.

Der Besuch dieser Gottesdienste
wird allen Sodalen und den Freunden der MC nahegelegt.

Die Freunde der MC sind auch zur Teilnahme
an den Vorträgen eingeladen.

Klicken Sie hier auf die nächste Einladung.



 

Ganzhingabe

 

Herr, wie Du willst, soll mir gescheh’n,
und wie Du willst, so will ich geh'n;
hilf Deinen Willen nur versteh’n!

Herr, wann Du willst, dann ist es Zeit;
und wann Du willst, bin ich bereit,
heut und in alle Ewigkeit.

Herr, was Du willst, das nehm' ich hin,
und was Du willst, ist mir Gewinn;
genug, daß ich Dein eigen bin.

Herr, weil Du's willst, drum ist es gut;
und weil Du's willst, drum hab’ ich Mut.
Mein Herz in Deinen Händen ruht!

Amen.

 

Seliger Präses der MC München, Pater Rupert Mayer SJ

 

 

Es sollte das tägliche Gebet des Sodalen sein.

 


Marianische Männerkongregation

Schwalbengasse 1, 50667 Köln
(Pfarramt St. Maria in der Kupfergasse)
Tel. 0221-2576237, Fax 0221-2585295

Präses:
Pfarrer Klaus-Peter Vosen
Pfarrer an St. Maria in der Kupfergasse

Präfekt:
Wilfried Becher
Tel. 0221-5007933 / Fax 0221-5007934

 
aktualisiert am: 15.11.2017 Webmaster:  L. Valder